Altmarktumbau – Dresdner Märkte ziehen um

Der Ferdinandplatz wird den wichtigsten Dresdner Märkten im kommenden Jahr als neues zu Hause dienen.

Grund dafür sind die Umbauarbeiten am Altmarkt, unter dem einen neue Tiefgarage entstehen soll. Betroffen von dem Umzug auf den Ferdinandplatz ist neben dem Frühjahrs- und Herbstmarkt auch der weltbekannte Striezelmarkt.

Die Kosten für die Erschließung des Ferdinandplatzes belaufen sich auf 400.000 Euro.

Die damit wegfallenenden Parkplätze sollen unter anderem von der Tiefgarage am Wiener Platz abgefangen werden.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar