Am 10. März 2016 ist Weltnierentag

Dieses Jahr steht er unter dem Motto „Kinder und Nierenerkrankung“.

Jedes Jahr im März findet der Weltnierentag statt. In diesem Jahr steht der Tag unter dem Motto „Kinder und Nierenerkrankung“. Im Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation, kurz KfH in Leipzig am St. Georg Klinikum sind aktuell ca. 900 chronisch nierenkranke Kinder in der ambulanten Betreuung.
Dr. Simone Wygoda freut sich, dass durch den Weltnierentag auf die Erkrankung der Kinder aufmerksam gemacht wird.

Um erkrankte Patienten zu unterstützen, rief der Bundesverband Niere e.V. das Selbsthilfeprojekt „PatientenBegleiter – Wege gemeinsam gehen“ ins Leben. Chronisch kranke Nierenpatienten begleiten ehrenamtlich und unentgeltlich andere Mitpatienten. Auch Dirk Naumann möchte seinen Mitpatienten auf Augenhöhe begegnen. Vor allem geht es bei der Tätigkeit des Patientenbegleiters um das Zuhören und Verstehen. Weil man selbst die Situationen durchlebt hat, könne man wertvolle Tipps an neue Patienten weitergeben. Man lerne allerdings auch viel Neues dazu.

Dirk Naumann findet, dass durch den Weltnierentag auch das Thema Organspende in das Bewusstsein der Leute gehoben werden sollte. Durch das Mitführen eines Ausweises könne jeder zum Lebensretter werden. Eine Spende könne manchmal mehr als ein Leben retten.

Um daran zu erinnern, wie wichtig die Niere ist, gibt es im Zuge des Weltnierentages eine Facebookaktion. Mitmachen ist ganz einfach:

1. Füllen Sie ein Glas Wasser.
2. Schießen Sie ein Foto von sich, während Sie trinken.
3. Teilen Sie das Bild auf Facebook und Twitter unter #PKDGlasWasser mit Freunden und Bekannten. Schreiben Sie zu dem Foto: „Ich trinke ein Glas Wasser, weil ich zum Weltnierentag meine Niere pflege.“

Wie Sie einer Nierenerkrankung vorbeugen können und wie Sie diese frühzeitig feststellen können, erfahren Sie hier.
Mehr Informationen zum Weltnierentag finden Sie hier.