Am Freitag ist Welteitag

Der zweite Freitag im Oktober eines jeden Jahres wurde 1997 zum Welteitag erklärt. In Sachsen wurden in den ersten sechs Monaten des Jahres 2013 knapp 473 Millionen Eier in Betrieben mit 3 000 und mehr Legehennenplätzen erzeugt. +++

Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum sind das knapp 8 Millionen Eier bzw. fast 2 Prozent mehr. Die 7 größten Betriebe bewirtschafteten Mitte des Jahres 2013 jeweils 100 000 und mehr Legehennenplätze. In diesen konzentrierten sich 71 Prozent der Plätze (2,6 Millionen) und knapp 74 Prozent der Eiererzeugung des ersten Halbjahres 2013.

Die Bodenhaltung ist in Sachsen die dominierende Haltungsform. Zum 1. Dezember 2012 entsprachen 85 Prozent (3,1 Millionen) der Legehennenplätze dieser Haltungsform. Weitere 10 Prozent waren der Freilandhaltung (364 000) und gut 3 Prozent der Plätze (125 000) der Haltung in Kleingruppen zugeordnet. 3 Betriebe mit 66 000 Plätzen (2 Prozent) hielten die Legehennen in ökologischer Erzeugung.

Sachsen war 2012 in Deutschland nach Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Bayern viertgrößter Eierproduzent. Der sächsische Anteil von 928 Millionen Eiern an der gesamtdeutschen Eiererzeugung im Jahr 2012 (10,6 Milliarden) belief sich auf knapp 9 Prozent.

Quelle: Statistischen Landesamtes des Freistaates Sachsen