Am Freitag öffnet der Dresdner Frühjahrsmarkt

Am Freitag, 24. April, 12 Uhr, beginnt der diesjährige Dresdner Frühjahrsmarkt. Bis zum 17. Mai bieten 110 Händler täglich von 10 bis 19 Uhr, ihre Waren an. Gastländer sind in diesem Jahr Italien und Ungarn. +++

Am Freitag, 24. April, 12 Uhr, beginnt der diesjährige Dresdner Frühjahrsmarkt. Bis zum 17. Mai bieten 110 Händler täglich von 10 bis 19 Uhr, ihre Waren an. Das Sortiment reicht von frischen Brot- und Backwaren, regionalem Obst und Gemüse bis zu Honig vom Imker. Zahlreiche kleine Bier- und Weingärten mit Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen ein. Riesenrad, Kinderkarussell und eine Kindereisenbahn machen den Marktbesuch auch für die Kleinen zum Erlebnis. 


Zur feierlichen Eröffnung am Sonnabend, 25. April, ab 11 Uhr, setzen die Zimmerleute der Dresdner Innung einen etwa 20 Meter langen, mit bunten Bändern geschmückten Maibaum. Das geschieht auf traditionelle Weise – mit Hebestangen und der Muskelkraft von etwa 50 Zimmerern.

„Das Zimmererhandwerk ist eine der ältesten Zünfte. Zur gelebten Tradition gehört seit jeher die Wanderschaft der Gesellen – die Walz. Neben den vielseitigen Handwerkstechniken lernen diese dabei auch die unterschiedlichsten Kulturen kennen. Wir freuen uns daher besonders, dass wir das Maibaumsetzen wieder gemeinsam mit internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die in Dresden forschen, gestalten können“, so Thomas Schneider, Obermeister der Zimmererinnung Dresden. Etwa eine Stunde wird es dauern, bis der rund 800 Kilogramm schwere Stamm in mehreren Etappen gehoben ist. Sobald der Baum steht, beginnt gegen 12.30 Uhr der kunstvolle Bändertanz. Dieser alte Brauch wird von 30 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus 15 verschiedenen Ländern – von wissenschaftlichen Instituten der TU Dresden und Dresden concept – vorgeführt. Im Anschluss führt das Folkloretanzensemble „Thea Maass“ der TU Dresden traditionelle Volkstänze auf.

Mit einem Bierfassanstich eröffnet Ferdinand Ruchay, amtierender Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung, gegen 13.10 Uhr offiziell den Dresdner Frühjahrsmarkt. Die ersten Gläser des vom „Augustiner an der Frauenkirche“ spendierten Freibiers gehen dann an die Zimmerleute sowie die Tänzerinnen und Tänzer. Diese treffen sich bereits am Freitag, 24. April, ab 18 Uhr, auf dem Altmarkt, um in geselliger Runde gemeinsam die Kränze für den Maibaum zu binden.


Von Freitag, 24. April, bis Sonntag, 3. Mai, bringt der Vita Italiana® – Mercato Italiano italienisches Lebensgefühl in die Dresdner Innenstadt. Der Spezialitätenmarkt bietet Produkte direkt aus Italien. Zum angebotenen Sortiment gehören beispielsweise: Holzwaren, Grill-, Wurst-und Käse-Spezialitäten, Olivenöle und Balsamico, Antipasti und Oliven, Pasta, Saucen, Pesto & Co., Süßes und Gebäck, italienische Spirituosen und natürlich eine große Auswahl an Weinen aus verschiedenen Regionen Italiens. Für italienische Beschwingtheit sorgt zudem ein abwechslungsreiches musikalisches Programm: Damiano de Virgilio (Freitag, 1. Mai, 11–13 Uhr), Bella Figura (Freitag, 1. Mai, 14–17 Uhr), Napoli Latina (Sonnabend, 2. Mai, 11–13 Uhr) und Musica Italiana (Sonntag, 3. Mai, 15–17 Uhr)


Am 9. und 10. Mai hält der Markt mit einer Beet- und Balkonpflanzen-Aktion eine bunte Vielfalt für alle Hobbygärtnerinnen und -gärtner bereit. Es gibt außerdem fachmännische Tipps zu Bepflanzung und Pflege sowie Hilfe bei der Auswahl der richtigen Pflanzen. Bunt ist auch das Unterhaltungsprogramm: die „Dresden-Hepcats“ (Sonnabend, 9. Mai, 11–12 Uhr) und „Move to Dance“ (Sonnabend, 9. Mai, 12–13 Uhr) zeigen ihre Tanzprogramme und laden die Marktbesucher zum Mitmachen ein. Den musikalischen Rahmen liefern „The RoofTops“, eine Beatles Coverband, und „POPCORN“, die einen Mix aus aktuellen Hits, Oldies und deutschen Schlagern spielen.


Von Mittwoch, 13. Mai, bis Sonntag, 17. Mai, wird der Altmarkt zum Ungarn-Markt. Die Händler bieten ungarisches Kunsthandwerk und landestypische Spezialitäten an. Neben geflochtenen Körben, Lederprodukten und Töpfer- und Keramikprodukten, gibt es u. a. auch Kleider und Stickerei sowie Spielzeug, Musikinstrumente und Gebrauchsgegenstände aus Holz. Für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es zahlreiche ungarische Köstlichkeiten wie den röhrenförmigen ungarischen Baumkuchen „Kürtöskalács“, Honigkuchen oder frische Kartoffelchips. Die Marktbesucher können zudem ungarische Spezialitäten wie frisch gemahlene Gewürze, hausgemachte Konfitüren, Ziegen- und Kuhkäse, Salami und Wein probieren.

Feiertagsprogramm an „Christi Himmelfahrt“, Donnerstag, 14. Mai: Die Partyband „Saitensprung“ begleitet alle Besucherinnen und Besucher mit ihrem abwechslungsreichen Stimmungsprogramm durch den Tag.


Von 15. bis und 17. Mai steht der Frühjahrsmarkt ganz im Zeichen des 45. Internationalen Dixieland Festivals Dresden. Am 15. und 16. Mai ist der Markt zudem bis 20 Uhr geöffnet. Am Sonnabend, 16. Mai, bespielen „Vienna Hot Dixies“ (12–13.30 Uhr), „Herman´s Dixie Express“ (14–15.30 Uhr) und die „Old Beertown Jazzband“ die Bühne auf dem Altmarkt. Diese ist wieder eine Spielstätte der beliebten Jazzmeile, die sich bis zum Hauptbahnhof erstreckt. Am Sonntag, 17. Mai, gibt dann „Jazz ohne Stress“ den Ton an.
Der Frühjahrsmarkt wird vom Amt für Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden organisiert. Das vollständige Programm ist im Internet unter www.dresden.de/maerkte zu finden.

Öffnungszeiten Dresdner Frühjahrsmarkt
Eröffnungstag (24. April)        12 bis 19 Uhr
täglich                                        10 bis 19 Uhr
15. Mai und 16. Mai                 10 bis 20 Uhr

Quelle: Landeshauptstadt Dresden