Am Mittwoch ist Internationaler Tag des Waldes

Der Wald in der Dresdner Heide hat in diesem Jahr schon stark gelitten.

 Grund war Orkan Kyrill.

Morgen macht der internationale „Tag des Waldes auch auf die Probleme im Sächsischen Forst aufmerksam. Der Waldumbau im Freitstaat muss weitergehen, sagte aus diesem Anlass heute Umwelt- und Landwirtschaftsminister Stanislaw Tillich.

Man müsse weg von den Monokulturen Fichte und Kiefer, wie sie auch in der Dresdner Heide vorherrschen, hin zu stabilen Mischwäldern. „Die Bedeutung des nachwachsenden Rohstoffes Holz für den Klimaschutz wird mit Sicherheit zunehmen“, so Tillich.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar