Am Montag wieder Friedensgebet in der Dresdner Kreuzkirche

Am kommenden Montag findet 17 Uhr in der Kreuzkirche am Altmarkt wieder das wöchentliche Friedensgebet statt. Nach einer halben Stunde Musik, Lesung, Ansprache und Segensbitte bleibt die Kirche weiter geöffnet. +++

Den geistlichen Impuls übernimmt dabei Pastor Alexander Neufeld von der Evangelisch-Mennonitischen Gemeinde. Er ist zugleich Vorsitzender des Stadtökumenekreises Dresden. 

 Nach einer halben Stunde Musik, Lesung, Ansprache und Segensbitte bleibt die Kirche geöffnet, um zwischenmenschliche Begegnungen zu ermöglichen.

„Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat, heißt es vielsagend in der aktuellen Jahreslosung,“ so Christian Behr, Superintendent des Kirchenbezirks Dresden Mitte. „Bereits in den vergangenen zwei Wochen debattierten Besucher des Friedensgebets in der Kreuzkirche im Anschluss über ihre Wahrnehmung der aktuellen Ereignisse und möglicher Defizite in unserer Gesellschaft.“

Quelle: Evangelisch in Sachsen