Am Premierenvortag begrüßt der Weihnachts-Circus seine tierischen Stars

Dresden – Neben den Dressuren kritisieren Tierschützer an der Haltung von Zirkustieren vor allem immer wieder den Transport. Der Tierlehrer Marek Jama beruhigt hierzu – seine Zöglinge seien an das Reisen gewöhnt.

Die Vorweihnachtszeit in der Landeshauptstadt ohne den Dresdner Weihnachts-Circus ist für viele kaum denkbar. Das neue Programm feiert am Mittwoch Premiere. Am Tag zuvor sind nun auch die Tiere in der Landeshauptstadt angekommen.
Bei den Vorstellungen des 21. Dresdner Weihnachts-Circus können sich Dresdner selbst von der Haltung der Tiere während der Spielzeit in der Landeshauptstadt ein Bild machen. Bis zum 2. Januar wollen in der Zeltstadt auf dem Volksfestplatz 30 Artisten und Tierlehrer und über 50 Tiere das Publikum begeistern.