Amazon stellt 1400 Saisonkräfte ein

Weihnachten rückt näher und auch in diesem Jahr werden vermehrt Geschenke online bestellt.

Einer der großen Versandhändler ist Amazon, und natürlich werden in den nächsten Wochen auch in Leipzig die Regale schneller geleert und aufgefüllt als sonst. Laut Standortleiter Dietmar Jüngling werden vor allem Bücher und E-Book-Reader gekauft.

Um der erwarteten großen Nachfrage Herr zu werden, wurden für Weihnachtsgeschäft in Leipzig neben den 10.000 Festangestellten noch 1.400 Saisonkräfte eingestellt. Allerdings sieht sich auch die Gewerkschaft Ver.di vorbereitet. Im endlos scheinenden Kampf um einen Tarifvertrag für die Amazon-Mitarbeiter soll es empfindliche Aktionen gebe.

Ob und wie sich die geplanten Aktionen der Gewerkschaft auf das Weihnachtsgeschäft auswirke, wird sich zeigen. Bei Amazon ist man allerdings gelassen, es beteiligt sich eh nur ein kleiner Prozentsatz der Belegschaft an den Streiks, so Jüngling.

Fest steht aber jetzt schon. Einen Weihnachtsfrieden wird es zwischen Amazon und der Gewerkschaft Ver.di nicht geben. Wir werden den Kampf natürlich weiter begleiten.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar