Amoklauf: Zahl der Todesopfer auf 17 gestiegen

Mit Trauer und Bestürzung haben viele Chemnitzer auf den Amoklauf von Winnenden reagiert.

Ein 17-Jähriger hatte an seiner ehemaligen Schule drei Lehrer und neun Schüler erschossen. Nach Polizeiaussagen tötete er später auf der Flucht
drei Passanten und verletzte zwei Polizisten sowie mehrere Schüler und Passanten schwer.

Am Nachmittag sprach Bundeskanzlerin Angela Merkel von einem, so wörtlich „Tag der Trauer für ganz Deutschland“. Die Bluttat ruft Erinnerungen an den Amoklauf von Erfurt wach.

Dabei hatte ein ehemaliger Schüler des Gutenberg-Gymnasiums im April 2002 innerhalb weniger Minuten 16 Menschen und dann sich selbst erschossen.

Die Menschen in ganz Deutschland sind geschockt – auch in Leipzig. Sehen Sie hier eine Umfrage unter der Leipziger Bevölkerung

Quelle: www.leipzig-fernsehen.de