Ampelmast stand im Weg

Ein 24-jähriger Chemnitzer Autofahrer hat am frühen Samstagmorgen seinen PKW zu Schrott gefahren.

Der junge Honda-Fahrer war auf der Leipziger Straße mit unangepasster Geschwindigkeit in landwärtiger Richtung unterwegs. In Höhe der Heidelberger Straße, ca. 100 Meter vor der Aral-Tankstelle versuchte er ein weiteres Fahrzeug zu überholen und machte damit einen nichtvorhandenen dritten Fahrstreifen auf. Dabei schrammte er über die dortige Insel gegen einen Lichtsignalmast. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab 1,86 Promille. Am Ampelmast entstand ein Sachschaden von 2000 Euro. Der Civic weist einen Schaden von ca. 8000 Euro auf und ist nur noch Schrott. Es wurde eine Blutentnahme veranlasst und der Führerschein sichergestellt.    

Ein gutes Buch und eine sanfte CD – einfachg und bequem auswählen im Shop bei SACHSEN FERNSEHEN – Shop – DVD, Bücher, CDs