Amurtiger Mischa bei Attacke im Leipziger Zoo gestorben

Am Donnerstag wurde der Amurtiger Mischa bei einem Angriff durch Artgenosse Tomak im Tigergehege der Leipziger Zoos tödlich verletzt.

Im Leipziger Zoo kam es am Donnerstag zu einem tragischen Zwischenfall. Der Amurtiger Mischa erlag nach einer Attacke seines Artgenossen Tomak seinen Verletzungen.

Die Verbindung zwischen den Gehegen der beiden Tiger sei versehentlich geöffnet worden, so die Erklärung des Leipzger Zoos. Nachdem der Schieber offen war, erfolgte der Angriff auf Mischa innerhalb von wenigen Sekunden.

Der Zoo Leipzig trauert angesichts des Verlustes, erklärte allerdings auch, dass der Vorfall nicht durch technisches Versagen oder Sicherheitsdefizite passierte. Auch die Mitarbeiter und Besucher des Zoos waren zu keiner Zeit in Gefahr.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar