Anästhesiekongress in Leipzig

Seit Donnerstag tagt im Congress Center Leipzig die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin.

Der vom 14. bis zum 18. April stattfindende Deutsche Anästhesiecongress ist mittlerweile die
63. Jahrestagung der Anästhesisten und Intensivmediziner, bei der bis zu 3.700 Teilnehmer
erwartet werden.

In diesem Jahr lautet das Motto des Kongresses „AINS 2.0 – die Zukunft gestalten!“. Damit möchte man auch den jüngeren Kollegen eine Plattform bieten, wie Prof. Dr. Frank Wappler erklärte.

An den vier Kongresstagen haben die Teilnehmer die Möglichkeit an diversen Hauptkonferenzen, Fallkonferenzen und Workshops teilzunehmen.
In den Workshops können zahlreiche Handfertigkeiten erlernt und praktisch angewendet werden. Deshalb ist auch der Stellenwert dieses Kongresses nicht zu unterschätzen.

Die im April 1953 gegründete Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und lntensivmedizin vereinigt über 14.000 Mitglieder. Damit ist sie die drittgrößte medizinisch-wissenschaftliche Fachgesellschaft Deutschlands.