Angeklagter muss für 9 Jahre hinter Gitter

Im Prozess um ein Beziehungsdrama im Februar in Niederwürschnitz ist am Dienstag das Urteil gesprochen worden.

Ein 41-Jähriger hatte seine 34 Jahre alte Lebensgefährtin vor den Augen ihrer siebenjährigen Tochter mit mehreren Messerstichen getötet.

Die Schwurgerichtskammer des Landgerichts Chemnitz verurteilte den Mann nun zu 9 Jahren Freiheitsstrafe.

Dabei geht das Gericht allerdings von einem Zustand der verminderten Schuldfähigkeit des Angeklagten aus.

Da der Mann die Tat vor den Augen der Tochter begangen hatte und diese dabei verletzte, lehnte die Kammer die Annahme eines minder schweren Falles von Totschlag ab.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar