Angeschossener Autodieb in Polen gefasst

Nach der spektakulären Verfolgungsjagd mit Schüssen auf einen Autodieb bei Bad Schandau scheint die Polizei den Mann nun zu haben.

Die Ermittler spürten den Verletzen in einem polnischen Krankenhaus auf. Dort wurde er mit Schussverletzungen an Arm und Brust behandelt.

Die Staatsanwaltschaft Dresden bemüht sich derzeit, den Mann nach Deutschland überstellen zu lassen.

Dienstagnacht hatte sich der Autodieb einer Polizeikontrolle entzogen. Anschließend hatten mehrere Polizeifahrzeuge die Verfolgung aufgenommen und den Wagen eingekesselt. Zwischen Bad Schandau und Gohrisch raste der VW dann frontal auf ein Polizeiauto zu.

Die Polizisten schossen sieben Mal direkt in die Frontscheibe des Wagens – ein Schuss durchschlug sogar den Fahrersitz in Brusthöhe! Der Täter rammte den Streifenwagen, konnte jedoch seine Fahrt fortsetzen und rammte wenig später einen Holzstapel. Er stieg dann aus und verschwand zu Fuß im Wald.

Quelle: telenewsnetwork.de

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar