Angriff auf 55-Jährige in Dresdner Straßenbahn

Die Dresdner Polizei sucht zwei Zeugen, die am Mittwoch couragiert eingriffen, als ein Mann unvermittelt eine 55-Jährige in einer Straßenbahn schlug. Die Frau war mit der Straßenbahnlinie 7 Richtung Stadtzentrum unterwegs. +++ 

Als sie an der Haltestelle Industriepark Klotzsche einstieg, ging ein Mann kurz nach der Abfahrt unvermittelt auf die Frau los, zog ihr an den Haaren und schlug sie mehrfach. Zwei junge Männer in der Bahn kamen der Frau zu Hilfe und konnten den Angreifer zunächst wegziehen. In der Folge ging der Mann abermals auf die Frau los und schlug sie. Erst durch das erneute Eingreifen der Zeugen gelang es der 55-Jährigen die Bahn an der Haltestelle Käthe-Kollwitz-Platz zu verlassen. Die Geschädigte war derart von der Tat betroffen, dass sie erst am Folgetag eine Anzeige erstatten konnte.

Der mutmaßliche Angreifer (30) konnte zwischenzeitlich ermittelt werden. Anwohner hatten den Mann kurz nach 17.00 Uhr an der Stendaler Straße beobachtet, wie er mehrere Pkw abklinkte und sprachen ihn an. Er ergriff sofort die Flucht. Unterwegs schlug er eine Passantin und deren Kind. Letztlich konnte der Mann von mehreren Zeugen bis zum Eintreffen der alarmierten Beamten festgehalten werden.

Aufgrund der Personenbeschreibung ist davon auszugehen, dass es sich bei dem
30-Jährigen auch um den Angreifer aus der Straßenbahn handelt.

Zur Rekonstruktion des Geschehens in der Straßenbahn sucht die Dresdner Polizei dringend die beiden jungen Männer, die der 55-Jährigen zu Hilfe kamen. Sie, aber auch andere Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden.

Quelle: Polizei Dresden