Angriff auf Fahrkartenkontrolleure

Am Mittwochmittag wurden drei Frahkartenkontrolleure von einem stark alkoholisierten Mann angegriffen. Später stellte sich heraus, dass der Angreifer mit  4,34 Promille unterwegs war. +++

Die Kontrolleure sprachen den 25-Jährigen Mann in der Buline 60 an, nachdem sie bemerkten, dass dieser sein Ticket zu spät entwertete.

Daraufhin pöbelte der Fahrgast los, bespuckte und beleidigte die LVB-Mitarbeiter und griff sie an. Einer der Kontrolleure erlitt dabei leichte Verletzungen.

Um sich vor weiteren Angriffen zu schützen, nahm der LVB-Mitarbeiter die Hände hoch und traf den 25-Jährigen mit dem Mobilen Erfassungsgerät an der linken Augenbraue, so dass dieser eine kleine Platzwunde erlitt.