Angrillen! Bald ist es soweit!

Wenn mit dem Frühling die ersten Sonnenstrahlen kommen, steht das Grillen auf der Wunschliste vieler Familien ganz oben. Aufgrund der Kontaktbeschränkungen sind größere Grillfeste mit Freunden oder Arbeitskollegen derzeit noch nicht möglich. Aber innerhalb des Hausstandes oder im Rahmen der Vorschriften für das Einladen weiterer Personen steht einem gemütlichen Grillabend nichts im Weg.

Ein erfolgreiches Angrillen benötigt Vorbereitung. Eigentlich auch der richtige Zeitpunkt, in einen neuen Grill zu investieren, man gönnt sich ja sonst nichts, zumindest kommt man kaum noch dazu. Jetzt genau der richtige Zeitpunkt.

Die Wahl des Grills ist eher eine subjektive Angelegenheit und ähnlich wie in der Kunst, eigentlich nicht streitbar, die Einen mögen den Gasgrill wegen seiner besseren Handhabung und die Anderen schwören auf Kohle, da sie der Meinung sind, das Grillgut würde aromatischer schmecken, wenn es auf Holzkohle zubereitet wird. Letztlich ist dies eine Frage des persönlichen Geschmacks und versuchen sie bloß niemanden zu bekehren, das kann zu handfesten Auseinandersetzungen führen.

Ein moderner Gasgrill bietet heute verschiedene Funktionen. So haben Sie bei größeren Modellen verschiedene Grillzonen. Sie können Fleisch kross angrillen und dann mit einer niedrigeren Temperatur fertig garen. Dies ist für zarte Fleischsorten wie Fisch und Geflügel, aber auch für Gemüse sehr vorteilhaft.

Auf einem Holzkohlengrill ist eine solche Regelung der Temperatur nicht oder nur eingeschränkt durch die Höhenverstellung möglich. Es gibt jedoch einen Nachteil, den Sie vor dem Kauf eines Gasgrills kennen sollten: Der Reinigungsaufwand ist recht hoch. Aus den verschiedenen Fleischsorten tritt Fett aus und es ist mariniert. Diese Kombination kann das System der Rohrleitung angreifen. Aus diesem Grund sollten Sie nicht nur auf eine effektive Reinigung nach dem Grillen achten: Grillmatten helfen, das System sauber zu halten. Sie beeinträchtigen den Geschmack nicht und lassen sich relativ einfach reinigen. Wenn Sie den Grill für einen längeren Zeitraum nicht nutzen, ist es vorteilhaft, wenn Sie ihn abdecken oder unterstellen. So können Wasser oder Feuchtigkeit das System nicht angreifen. Dagegen bieten Moderne Gasgrills von Herstellern wie Maxxus aber auch anderen Herstellern nicht nur interessante Funktionen, sondern auch eine schicke Optik. Gegenüber dem Grillen auf Holzkohle hat Gas aber auch einige weitere Vorteile:

  • Effektive Regulierung der Temperatur
  • Sauberes Grillen ohne lange Wartezeiten
  • Verschiedene Temperaturzonen lassen sich auf das Grillgut anpassen

Haben Sie einen neuen Gasgrill gekauft, bereiten Sie diesen vor dem ersten Grillen unbedingt etwas vor. Wenn Sie sich für ein Modell mit gusseisernen Rosten oder Platten entschieden haben, ist es empfehlenswert, diese vor der ersten Nutzung einzubrennen. Dazu gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Pinseln Sie den Rost oder die Grillplatte mit hitzebeständigem Frittieröl ein
  • Legen Sie die Roste oder die Platte auf den Grill
  • Heizen Sie den Grill langsam auf die höchstmögliche Temperatur
  • Erhöhen Sie die Temperatur alle fünf Minuten
  • Lassen Sie den Grill für fünf Minuten auf der höchsten Stufe
  • Senken Sie die Temperatur langsam wieder ab

Diese Prozedur können Sie vor jeder Grillsaison wiederholen. Sie ist auch dann notwendig, wenn Sie die Roste sehr gründlich gereinigt haben, zudem desinfizieren sie den Grill auch gleich noch einmal gründlich durch das Erhitzen des gesamten Apparates.