Anklage gegen Bürgermeister erhoben

Gegen den Bürgermeister von Oberwiesenthal ist Anklage erhoben worden.

Laut Landgericht Chemnitz wirft die Wirtschaftsstrafkammer Heinz-Michael Kirsten Untreue vor. Er soll seine Doppelfunktion als Bürgermeister des Skisportortes und Vorstandsvorsitzender des Tourismusvereins ausgenutzt haben.
In eigenem Interesse schloss er zwischen Ort und Verein einen langjährigen Vertrag für die touristische Vermarktung ab. Der ortsansässige Fremdenverkehrsverein hätte diese Leistungen für 220.000,- Euro weniger pro Jahr erbracht. Zugleich übertrug er die Internetadresse des Orts an den Tourismusverein. Dadurch kann Oberwiesenthal den eigenen Namen nicht mehr für Werbezwecke nutzen.

Jetzt anmelden für den kostenlosen Newsletter von SACHSEN FERNSEHEN!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar