Anklage gegen Terrorverdächtigen erhoben

Chemnitz/Dresden – Gegen den Terrorverdächtigen Syrer Nasser A. (25) hat die Generalstaatsanwaltschaft Dresden vor dem Oberlandesgericht – Staatsschutzsenat – Anklage erhoben.

© pixabay

Der zuletzt in Chemnitz lebende Syrer Nasser A. stellte sich im Februar diesen Jahres selbst der Polizei. Das SEK nahm den Terrorverdächtigen in seiner Wohnung im Chemnitzer Ortsteil Helbersdorf fest.

CHEMNITZ FERNSEHEN berichtete: Mutmaßlicher Terrorverdächtiger stellt sich selbst

A. wurde anschließend nach Karlsruhe zur Bundesanwaltschaft überführt. Seit diesem Zeitpunkt sitzt Nasser A. in Untersuchungshaft.

Die Anklageschrift wirft ihm vor, 2014 als Mitglied der Terrorgruppe Jabhat al-Nusra in Syrien eine militärische Ausbildung durchlaufen zu haben. Demnach wurde er an Schusswaffen und im Häuserkampf ausgebildet. Anschließend habe er an Kämpfen gegen syrische Regierungstruppen und an Entführungen von Journalisten teilgenommen.

Wann der Prozess gegen Nasser A. beginnt, steht noch nicht fest.