Anklage im Mordfall am Landgericht Dresden

Im Fall der ermordeten Ägypterin am Landgericht in Dresden hat die Staatsanwaltschaft jetzt Anklage gegen den mutmaßlichen Täter erhoben.

Der 28-jährige Russlanddeutsche hatte am 1.Juli diesen Jahres bei einem Gerichtstermin eine 31-jährige Ägypterin und deren Mann niedergestochen.

16 Mal soll der mutmaßliche Täter dabei auf die schwangere Frau eingestochen haben, sie starb wenig später an den Verletzungen.

Der 28-Jährige wurde von der Polizei überwältigt und festgenommen. Sein Motiv war offenbar Ausländerhass.

Dem mutmaßlichen Täter droht nun eine lebenslange Freiheitsstrafe. Mit dem Prozess gegen ihn wird, laut Landgericht, Ende 2009 oder Anfang 2010 gerechnet.

Kostenlose Kleinanzeigen bei SACHSEN FERNSEHEN