Anklage im Verfahren Benjamin H. zur Hauptverhandlung zugelassen

Das Landgericht Leipzig hat die Anklage der Staatsanwaltschaft gegen Benjamin H. zur Hauptverhandlung zugelassen.+++

Nach der Anklageschrift soll der  Angeklagte am 12.10.2011 den ihm bekannten Jonathan H. aus Mordlust und aus niedrigen Beweggründen in seiner Wohnung in Leipzig getötet, die Leiche zerstückelt und dann die Leichenteile zum Elsterbecken in Leipzig gebracht haben, wo ab dem 6.11.2011 entsprechende Funde gemacht wurden.

Benjamin H. befindet sich seit April in Untersuchungshaft. Die Hauptverhandlung soll am 8. Oktober aufgenommen werden.

Im Falle einer Verurteilung sieht § 211 StGB grundsätzlich eine lebenslange Freiheitsstrafe vor. Ob im Falle einer Verurteilung von einer uneingeschränkten Schuldfähigkeit auszugehen wäre oder Maßregeln der Besserung und Sicherung zur Anwendung kommen könnten, wird in der Hauptverhandlung nach Erstattung eines psychiatrischen Gutachtens zu prüfen sein.