Anklage nach Angriff auf Rollstuhlfahrer erhoben

Chemnitz- Wie die Staatsanwaltschaft Chemnitz bekanntgab, wurde Anklage gegen einen 22-jährigen Chemnitzer erhoben.

Der Mann hatte Mitte September einen libyschen Rollstuhlfahrer angegriffen. Unvermittelt schlug der 22-Jährige dem Rollstuhlfahrer ins Gesicht, sodass er zu Boden fiel. Anschließend griff er ihn erneut an. Auch als Zeugen dem Rollstuhlfahrer zu Hilfe kamen und ihn wieder in seinen Stuhl setzten, hörte der Angreifer nicht auf und stieß den Rollstuhlfahrer noch mehrfach um, bevor er den am Boden liegenden beklaute.

Aufgrund seines Verhaltens gegenüber dem Geschädigten ist von einem ausländer- und behindertenfeindlichen Hintergrund auszugehen.