Anklage wegen Mordes

Im Fall des getöteten 50-Jährigen auf dem Sonnenberg hat die Staatsanwaltschaft Chemnitz gegen den mutmaßlichen Täter Anklage wegen Mordes erhoben.

Dem 20-jährigen Christopher T. wird dabei zur Last gelegt den Mann im April diesen Jahres in einer Wohnung an der Uhlandstraße mit einem Baseball-Schläger erschlagen zu haben.

Handlungsmotiv waren offenbar zwischenmenschliche Probleme. Dabei hat auch die sexuelle Orientierung beider Männer eine Rolle gespielt, so das Gericht.

Da der Angeschuldigte zum Tatzeitpunkt erst 19 Jahre alt war, ist die Jugendkammer des Landgerichts Chemnitz zuständig.

Zudem muss geprüft werden, ob in dem Fall Jugend- oder Erwachsenenstrafrecht zur Anwendung kommt. Bei ersterem droht dem Angeklagten eine Freiheitsstrafe bis zu 10 Jahren.
Nach Erwachsenenstrafrecht droht für Mord eine lebenslange Freiheitsstrafe.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar