Anklage wegen Mordes in Leipziger Pflegeheim erhoben

Nach dem verheerenden Brand in einem Altenpflegeheim im Waldstraßenviertel im November 2014 ist nun gegen einen 42-jährigen Mann Mordanklage erhoben worden. +++

Der Rollstuhlfahrer soll einen schwerst pflegebedürftigen Heimbewohner in seinem Bett mit Benzin übergossen und angezündet haben. Als nach dem Alarm das Pflegepersonal eintraf, hatte der 66-Jährige bereits lebensbedrohliche Verbrennungen erlitten, an denen er wenige Tage später starb. Der mutmaßliche Täter sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Das Motiv für die Tat ist nach wie vor völlig unklar.