Annaberg-Buchholz: Tragischer Wohnungsbrand

Am Montagabend kam es kurz nach 21.30 Uhr in Annaberg auf der Alten Poststraße zu einem tragischen Wohnungsbrand.

Eine Anwohnerin hatte die Feuerwehr gerufen, weil sie in einer Doppelhaushälfte Feuer wahrgenommen hatte. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte versuchte sie gemeinsam mit ihrem Vater den Brand zu löschen. Die Feuerwehrleute konnten den Brand löschen und ein Ausbreiten der Flammen verhindern.

Sie fanden im Erdgeschoss des Hauses einen verbrannten Leichnam. Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich um den 77-jährigen Bewohner des Hauses, der dort allein lebte. Genauen Aufschluss zur Identität des Toten können erst gerichtsmedizinische Untersuchungen erbringen.

Brandursachenermittler der Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge haben die Untersuchungen zur Brandursache aufgenommen. Gebrannt hat es nach ersten Erkenntnissen in der Küche und im Flur, beides im Erdgeschoss des Hauses.

Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor, der Gebäudeschaden ist gering.