Annaberger Autoschieber muß vier Jahre hinter Gitter

Im Prozeß gegen eine Autoschieber-Familie aus Annaberg ist nun ein Urteil gefallen.

Der angeklagte Familienvater, seine 38-jährige Ehefrau und sein 64-jähriger Schwiegervater wurden vom Chemnitzer Landgericht zu Bewährungsstrafen von mehr als einem Jahr verurteilt. Das Trio soll über Jahre hinweg in Italien Mietwagen ausgeliehen und diese dann in Deutschland weiterverkauft haben. Die Fahrzeuge wurden in Frankreich als gestohlen gemeldet und anschließend mit gefälschten Papieren versehen. Insgesamt ergaunerte sich die Familie auf diese Weise knapp 400.000 Euro.Nun muß der Familienvater vier Jahren und sechs Monate hinter Gitter.

++
Mehr Nachrichten aus Sachsen lesen Sie auch immer aktuell hier

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar