Anstieg bei den Arbeitslosenzahlen verzeichnet

In Sachsen ist die Arbeitslosenzahl im August erneut gestiegen. Das zeigen die Zahlen der Deutschen Presseagentur in Sachsen.

Ein Anstieg der Arbeitslosigkeit ist eine übliche Entwicklung in dieser Jahreszeit, da viele Ausbildungs- und Arbeitsverhältnisse vor den Sommerferien enden, so die Bundesagentur für Arbeit. Dennoch finden vor allem fertige Azubis schnell eine neue Anstellung, sodass die Arbeitslosenzahl im Herbst oft wieder sinkt.

Trotzdem hinterlässt Corona deutliche Spuren. Im August waren 137.900 Menschen ohne Beschäftigung. Das sind 3.600 mehr Menschen als im Juli. In Sachsen gibt es derzeit ungefähr 34.000 freie Stellen. Die deutsche Presseagentur ließ außerdem vermelden, dass die Kurzarbeit zurückgehe.