Ansturm auf DRK-Kleiderladen in Dresden-Löbtau

DRK-Kleiderladen in Löbtau zieht die Dresdner an. Allerdings werden die Kleidungsstücke nicht verschenkt, sondern verkauft, obwohl sie aus Spenden kommen. Was die Dresdner dazu sagen und alle Hintergründe erfahren Sie unter www.dresden-fernsehen.de. +++

Ansturm auf den Kleiderladen des Deutschen Roten Kreuzes auf der Kesselsdorfer Straße.
Zahlreiche Dresdner waren am Donnerstag in dem kleinen Laden, um an billige Kleidung zu kommen.

Unter dem Namen „DRK-Fair-Kauf-…Bekleidung für alle“ werden seit Montag Spielzeug, Schuhe und Kleidung für wenig Geld verkauft.

Interview mit Friederike Schmidt, DRK-Kriesverband Dresden

Und genau hier gehen die Meinungen auseinander, denn die in den Läden zum Verkauf gestellten Waren bezieht das Rote Kreuz aus Spenden, unter anderem aus den Kleidercontainern.

Umfrage

Das Deutsche Rote Kreuz zieht aus diesen Einnahmen jedoch keinen finanziellen Nutzen. 

Interview mit  Friederike Schmidt, DRK-Kriesverband Dresden

Der Kleiderladen in Dresden-Löbtau ist die zweite Einrichtung dieser Art des Deutschen Roten Kreuzes in Dresden. Im vergangenen Jahr wurde bereits ein Laden in Pieschen eröffnet.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!