Anti Nazi Demo in Chemnitz

Rund 1000 Linke demonstrierten am Samstag Stärke gegen die rechtsextreme Szene in Chemnitz.

Zu der von antifaschistischen Jugendverbänden und der PDS organisierten Veranstaltung reisten Sympathisanten aus ganz Sachsen an. Unter dem Motto Schöner leben ohne Nazi-Läden protestierten die Teilnehmer gegen zwei Geschäfte für Bekleidung und Musik, die vom Verfassungsschutz als rechtsextremistisch eingestuft wurden. Neben Stadträten und Mitgliedern von kirchlichen Organisationen unterstützten vor allem junge Leute den Aufmarsch, welcher vom Treffpunkt im Heckert-Gebiet in die Innenstadt führte. Bereits vor zwei Jahren meldete der Landtagsabgeordnete der PDS Klaus Barthel schon einmal eine ähnliche Kundgebung an. Damals mit einem Teilerfolg. Begleitet wurde der friedliche Protest von einem massiven Polizeiaufgebot. Rund 900 Beamte sicherten die Kundgebung unter anderem mit einer Reiterstaffel und dem Einsatz eines Helikopters gegen Übergriffe ab. Die befürchteten Zwischenfälle blieben somit größtenteils aus.

Melden Sie sich an für unsere Party-SMS, so werden Sie jede Woche über die neuesten Parties informiert.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar