Antrag für neue Pässe

Das Bürgeramt weist darauf hin, dass im kommenden Jahr die Personalausweise und Reisepässe vieler Chemnitzer ungültig werden.

Nach Angaben der Behörde, ist eine Verlängerung nicht möglich. Die Dokumente müssen unter Vorlage von Geburts- oder Ehe-Urkunde und einem Passfoto neu beantragt werden. Außerdem ist eine Gebühr fällig.Bei Personalausweisen in der Regel 8 und bei Reisepässen 26 Euro. Weiterhin informiert das Bürgeramt, dass bei der Ausstellung von vorläufigen Dokumenten und Kinderausweisen ab Januar nur noch maschinenlesbare Vordrucke verwendet werden. Es gelten dann folgende Gebühren: Vorläufiger Reisepass 26 Euro.Vorläufiger Personalausweis 11 Euro und Kinderpass 13 Euro.