Antragsfrist zur Förderung für Betriebs-Kitaplätze verlängert

Der Bund hat die Antragsfrist für das Programm „Betrieblich unterstützte Kinderbetreuung“ verlängert. So können noch bis zum 31. Dezember 2011 Unternehmen eine finanzielle Unterstützung zum Ausbau von Kindergartenplätzen beantragen. +++

Gefördert werden die Betriebskosten für jeden neu geschaffenen Platz. Dabei geht es um ein Angebot für die unter dreijährigen Kinder der Mitarbeiter. Die Zuwendung beträgt maximal 50 Prozent bzw. maximal 6.000 Euro pro Platz und Jahr. Bislang erhalten drei sächsische Unternehmen eine Förderung über den Europäischen Sozialfonds (ESF).

Mit dem EU-Programm soll die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Deutschland verbessert werden. Unternehmen haben so die Möglichkeit, ihr Engagement bei der Kinderbetreuung auszubauen und die Betreuungszeiten der Kinder mit den Arbeitszeiten der Eltern genau abzustimmen.

In Sachsen gibt es derzeit etwa 17 Betriebskindergärten. In den Jahren 2007 bis 2010 unterstützte der Freistaat diese Einrichtungen mit rund 1,3 Millionen Euro.