Anwohner Bautzner Straße in Dresden enttäuscht von Einwohnerversammlung

Nach der Einwohnerversammlung am Donnerstagabend zum Ausbau der Bautzner Landstraße sind die Anwohner nach wie vor verärgert. +++

Eine Staufalle kommt auf uns zu, sagt jedenfalls Hans-Jürgen Burkhardt. Der Dresdner war bei der Einwohnerversammlung dabei und fühlt sich von der Stadt hinters Licht geführt, denn die Versammlung hätte nichts gebracht.

Interview mit Hans-Jürgen Burkhardt, Anwohner (im Video)

Das heißt, einige Anwohner würden Teile ihres Grund und Bodens verlieren.

In diesem Zusammenhang kritisiert die SPD-Fraktion im Dresdner Stadtrat die FDP, die sich bei diesem Vorhaben als Mahner für mehr Bürgerbeteiligung und Beschützer der Vorgärten profilieren wolle.

Anträge zu mehr Bürgerbeteiligung hat die FDP im Stadtrat schon mehrfach abgelehnt.
Vor allem aber muss daran erinnert werden, dass es die FDP ist, die bei Straßenbauvorhaben immer am vehementesten für den breitest möglichen Ausbau der Straßen eintritt (Königsbrücker Straße, Albertbrücke, Leipziger Straße,…).
Auch im Falle der Bautzner Straße lehnte es die FDP 2010 ab, die Variante mit den größten Eingriffen in anliegende Grundstücke auszuschließen.

Die Sanierung der Gleise im Bestand sollen 14,5 Millionen Euro kosten. Baustart ist in einer Woche.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar