Anzahl der Erkrankungen steigt an: 12.700 Sachsen sterben pro Jahr an Krebs

Im Freistaat wird bei immer mehr Menschen pro Jahr eine Krebserkrankung festgestellt. Allein im letzten Jahr starben 306 Sachsen pro 100.000 Einwohner an der Krankheit. Im Vergleich zu 2010 ist das ein Anstieg um knapp drei Prozent. +++

Die Anzahl der Neuerkrankungen stiegt seit 1990 sogar um knapp 100 Menschen pro 100.000 Einwohner an. Das steigende Alter der Sachsen wird dabei als Hauptursache für den Anstieg gesehen. Die Männer im Freistaat starben dabei meist an Lungen-, Frauen an Brustkrebs.