Arbeiter stürzt 22 Meter tief – tot

Lindenberg (dapd-lsc). Bei Arbeiten an einem Strommast im Bundesland Brandenburg ist ein Mann 22 Meter in die Tiefe gestürzt.

Für den 34-jährigen Mitarbeiter einer Dresdner Leitungsbaufirma kam jede ärztliche Hilfe zu spät, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Der Mann war in Lindenberg (Landkreis Barnim) mit Wartungsarbeiten an einer Hochspannungsleitung beschäftigt gewesen, wie die Polizei mitteilte. Arbeitskollegen hatten den Sturz beobachtet und die Rettungskräfte alarmiert. Der Arbeiter erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Die Ursache des Unfalls war zunächst unklar.

dapd

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar