Arbeitslosenzahlen saisonbedingt kräftig gesunken

Der Aufwärtstrend am Arbeitsmarkt ist auch im Juni wieder deutlich spürbar.

So ist der Zahl der Erwerbslosen – wie im gesamten Agenturbezirk – auch in unsrer Stadt weiter gesunken. Derzeit sind in Chemnitz 15.402 Menschen arbeitslos gemeldet, das sind 827 weniger als im Mai.

Dementsprechend sank auch die Arbeitslosenquote. Sie fiel von 13,3 Prozent im Vormonat auf 12,6 Prozent im Juni.

Ein Grund für die positiven Zahlen ist zweifellos das Mittel der Kurzarbeit. Ohne diese Möglichkeit, Entlassungen zu vermeiden, würde die Statistik sicher anders ausfallen.

Interview: Jens Burow – Geschäftsführer Agentur für Arbeit Chemnitz

Auch im Freistaat sind die Arbeitslosenzahlen saisonbedingt kräftig gesunken. Sachsenweit waren im Juni 245.473 Erwerbslose gemeldet. Das waren 12.105 weniger als im Mai. Und auch hier folgte die Quote dem Abwärtstrend, von 12,1 Prozent im Vormonat fiel sie im Juni auf 11,5 Prozent.

Gute Chancen haben derzeit auch Jugendliche auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Denn durch rückläufige Schülerzahlen nimmt die Konkurrenz der Betriebe um die besten Köpfe weiter zu. Theoretisch stehen in Sachsen einem betrieblichen Ausbildungsplatz 1,3 Bewerber gegenüber.

Ein Positivtrend, der auch für Chemnitz gilt. Hier kann inzwischen jedem Jugendlichen eine Stelle angeboten werden, zumindest rein rechnerisch gesehen. Denn in der Realität stellt sich hier auch weiterhin die Frage nach der Qualität der Bewerber.

Interview: Jens Burow – Geschäftsführer Agentur für Arbeit Chemnitz

Schützenhilfe kommt dabei von Seiten der Agentur. Sie bietet vor allem Jugendlichen zahlreiche berufsbegleitende Maßnahmen an, die bislang allerdings noch zu wenig genutzt werden.
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!