Arbeitslosigkeit in ganz Sachsen gestiegen

Sachsen - In fast allen Landkreisen des Freistaates kam es im Jahr 2020 zu Arbeitsplatzverlusten. Das hat das Statistische Landesamt in Kamenz für das vergangene Jahr mitgeteilt.

Die Erwerbstätigenzahl in Sachsen hat sich im Jahr 2020 um 16.100 Personen verringert. Das entspricht einem Rückgang von 0,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dabei wurden in allen sächsischen Landkreisen und in der Kreisfreien Stadt Chemnitz Rückgänge registriert. Am stärksten war der Verlust an Arbeitsplätzen mit -2,1 Prozent im Landkreis Mittelsachsen. Geringe Zugänge erreichten lediglich die Kreisfreien Städte Leipzig und Dresden mit 0,2 und 0,1 Prozent. Vergleicht man die Ergebnisse mit den Daten des Jahres 2010, wird ersichtlich, dass 99,8 Prozent aller Arbeitsplatzgewinne in Sachsen auf die Großstädte Leipzig und Dresden zurückzuführen sind.

Die Entwicklungen in den einzelnen Personengruppen der Erwerbstätigen zeigt für das Jahr 2020 eine ähnliche Tendenz. Die Zahl der Selbstständigen und mithelfenden Familienangehörigen ging in allen Kreisen zurück und zeigt für ganz Sachsen eine Entwicklung von -2,9 Prozent. Der Anteil an den gesamten Erwerbstätigen bewegte sich für diese Personengruppe zwischen 7,5 Prozent in der Stadt Dresden und 12,2 Prozent im Landkreis Leipzig. Auch bei der Gruppe der marginal Beschäftigten gab es in allen Landkreisen einen Rückgang. Für ganz Sachsen betrug dieser -8,0 Prozent. Der Anteil der marginal Beschäftigten lag im Bezug zu allen Erwerbstätigen zwischen 6,7 Prozent in Nordsachsen und 8,3 Prozent im Erzgebirgskreis. Ausschließlich die Entwicklung der Zahl an Arbeitnehmern ohne marginale Beschäftigung verhielt sich für 2020 in den Kreisen des Freistaates unterschiedlich. Sie reichte von einem Plus von 1,2 Prozent in der Stadt Leipzig bis zu einem Minus von 1,3 Prozent in Mittelsachsen.

Der Arbeitskreis „Erwerbstätigenrechnung der Länder“ erhebt und veröffentlicht vergleichbare Daten seit dem Jahr 1991. Diese können auf der Internetseite des Statistischen Landesamtes des Freistaates Sachsens eingesehen werden.