Arbeitsmarkt: Frühjahrsaufschwung lässt auf sich warten

Die Belebung am Chemnitzer Arbeitsmarkt ist im März nur verhalten ausgefallen.

Demnach sind derzeit in Chemnitz 13.032 Personen arbeitslos gemeldet, das sind 278 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote liegt damit bei 10,6 Prozent.

Freie Stellen werden im Moment vor allem im verarbeitenden Gewerbe, im Bau, im Gesundheits- und Sozialwesen, sowie im Handel und Gastronomie angeboten.

Insgesamt liegt die Menge der Arbeitsangebote aber deutlich unter dem Vorjahresniveau.

Das spiegelt sich auch beim Lehrstellenmarkt wieder.

So sind rund 60 Ausbildungsplätze weniger als zum gleichen Zeitpunkt 2012 gemeldet worden.

Allerdings stehen diesem Rückgang in diesem Jahr auch rund 10 Prozent weniger Bewerber gegenüber.

Laut Arbeitsagentur Chemnitz hat bereits ein Drittel aller in Frage kommender Schulabgänger einen Lehrvertrag in der Tasche.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar