Arbeitsmarkt unter der Lupe

Wirtschaftsstudenten der TU Chemnitz haben einen Lösungsansatz für die deutsche Arbeitsmarktproblematik entwickelt.

Laut dem Reformmodell ist es unter anderem notwendig, die Sozialleistung in Höhe von etwa 700 EURO im Monat, an die Abgabe von Arbeit zu koppeln. Dazu werden die Kommunen verpflichtet, Arbeit für all diejenigen bereit zu stellen, die keine andere Beschäftigung finden. Außerdem sollen die Sozialversicherungssysteme auf eine steuerfinanzierte Grundsicherung umgestellt werden. Die Lösungsansätze wurden in dem Seminar „Arbeit für alle“ der Professuren für Finanzwirtschaft und -wissenschaft entwickelt.