Arbeitsunfall im neuen Finanzamt-Gebäude

Schwer verletzt wurde bei einem Arbeitsunfall ein 32-jähriger Chemnitzer.

Der Montagearbeiter war am Dienstag, gegen 15 Uhr, auf einer Baustelle am Nordplatz verunglückt. Beim Ausbau des neuen Finanzamtes Leipzig ist neben anderen Unternehmen auch ein Tischlereibetrieb aus Chemnitz am Werk.

Der Arbeiter war zum Zeitpunkt des Unfalls im vierten Obergeschoss mit dem Verschließen eines Türrahmens beauftragt, so die Beamten. Auf Grund der Arbeitshöhe musste der Mann ein Hilfsmittel seiner Firma, eine Setztreppe, benutzen. Während der Arbeit ist die Treppe zusammengebrochen, der Mann stürzte und verletzte sich schwer.

Der 32-Jährige erlitt wahrscheinlich mehrere Frakturen und liegt jetzt in der Uniklinik Leipzig. Kripobeamte der Polizeidirektion Leipzig waren am Unfallort und ermitteln nun wegen fahrlässiger Körperverletzung.