Arbeitsunfall in der Leibnizstraße

Erneut ereignete sich ein Arbeitsunfall im Leipziger Stadtgebiet: Diesmal auf einer Baustelle in der Leibnizstraße in einem Hinterhaus, so die Polizei. Am Mittwoch, gegen 7:57 Uhr ging ein Notruf bei der Polizei ein.

Ein 36-jähriger Arbeiter war mit Trockenputzarbeiten an einer Decke beschäftigt, stand dazu auf einem Rollgerüst, rutschte ab und fiel rückwärts aus einer Höhe von zwei Metern, teilte die Polizei mit.

Dabei zog er sich Verletzungen am Rücken zu und wurde in eine Klinik gebracht. Wie Überprüfungen ergaben, war das Rollgerüst ordnungsgemäß zugelassen, gegen Wegrollen gesichert, so dass es keine Pflichtverletzung von Seiten des Arbeitgebers gibt, so die Polizeibeamten.