Arbeitsunfall in Dresden – Mann erlitt schwere Verbrennungen

Bei einem Arbeitsunfall ist am Mittwochmorgen in Dresden ein Arbeiter schwer verletzt worden. Der Arbeiter trennte in einer Baugrube auf der Katharinenstraße eine vermeintlich stillgelegte Gasleitung ab. Dabei kam es zu einer Verpuffung mit Brand. +++

Bei einem Arbeitsunfall ist am Mittwochmorgen in Dresden ein Arbeiter schwer verletzt worden. Der Mitarbeiter einer Firma war gegen 08.00 Uhr auf der Katharinenstraße mit Arbeiten an einer Stromleitung in einer Baugrube beschäftigt. Der Arbeiter trennte eine vermeintlich stillgelegte Gasleitung ab. Dabei kam es zu einer Verpuffung mit anschließendem Brand, durch die der Mann Verbrennungen erlitt. Der Arbeiter kam ins Krankenhaus. Durch die Havarie  sein in Häusern der Dresdner Neustadt Strom und Gas ausgefallen. Die Feuerwehr ist im Einsatz und lässt das ausströmende Gas kontrolliert abbrennen..       

Quelle: News Audioviision

 

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar