Archäologische Funde in Sachsen

Sächsische Archäologen haben heute im Japanischen Palais in Dresden bis zu sieben Tausend Jahre alte Gefäße, Werkzeuge und Schmuck präsentiert.

Die Fundstücke konnten bei den Bauarbeiten zur Erdgas-Pipeline durch Sachsen sichergestellt werden.

Damit gewinnen die Forscher neue Erkenntnisse über frühere Besiedlungen dieser Region.

O-Ton Dr. Christoph Steinmann (Ausgrabungsleiter, Landesamt für Archäologie)

Demnächst werden die Artefakte auf einer Wanderausstellung zu sehen sein.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar