Arche Nova setzt sich für den Kongo ein

Die Dresdner Hilfsorganisation Arche Nova setzt sich zur Zeit verstärkt für Projekte im Kongo ein.

 Arche Nova Mitarbeiterin Anja Steinbach hat sich ein Bild vor Ort gemacht und informierte heute über das Projekt Aktuell hat Arche Nova in Brazzaville ein Schulprojekt fertiggestellt. In einer Grundschule wurden u.a. Klassenräume ausgestattet und Sanitäranlagen eingebaut.

Die Teil-Sanierung der Schule wurde von der Landeshauptstadt und dem Romain-Rolland-Gymnasium unterstützt. Denn Dresden hat seit 1975 eine Städtepartnerschaft mit Brazzaville. Morgen startet von Belgien aus ein Hilfsflieger mit Medikamenten im Wert von 15.000 Euro in den Ost-Kongo. Die Medizin deckt den Bedarf von 10.000 Menschen für 3 Monate.

++

Mehr dazu erfahren Sie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar