Arena Leipzig: Ärger um Dachschaden

Die Stadt Leipzig zieht im Streit um die Schäden am Dach der Arena Leipzig nun doch vor Gericht.

Die Rathausspitze wählt diesen Weg, da eine Einigung mit dem zuständigen Architekturbüro vor einem Schiedsgericht scheiterte. Insgesamt geht es um 260.000 Euro, so viel würden die Nachbesserungsarbeiten am Dach des Veranstaltungsgebäudes kosten.

Wie das Stuttgarter Architekturbüro am Donnerstag gegenüber LEIPZIG FERNSEHEN bestätigte, platzte der Schiedsspruch, da die damals bauausführende Firma pleite ist und weder sie noch die Stadt deren Kostenanteil übernehmen wollen.

+++ Mit dem Newsletter von LEIPZIG FERNSEHEN immer gut informiert. Jetzt anmelden. +++