ASB Sachsen nimmt Bewerbungen für Freiwilliges Soziales Jahr entgegen

“Auch in diesem Jahr stellt der ASB Sachsen wieder FSJler ein. Insgesamt haben wir 60 freie Stellen in verschiedenen Bereichen zu vergeben, die über den ganzen Freistaat verteilt sind.“, erklärt Nadine Wieland vom ASB Sachsen. +++

Wer momentan in den Prüfungsvorbereitungen steckt, hat wenig Zeit, sich Gedanken darüber zu machen, was nach der Schule kommt. Allerdings ist vorausschauendes Planen durchaus sinnvoll, denn wer beispielsweise ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolvieren möchte, sollte sich schon jetzt bewerben. Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Landesverband Sachsen e.V. schreibt auch für dieses Jahr wieder freie FSJ-Stellen aus und nimmt ab sofort Bewerbungen entgegen.

„Auch in diesem Jahr stellt der ASB Sachsen wieder FSJler ein. Insgesamt haben wir 60 freie Stellen in verschiedenen Bereichen zu vergeben, die über den ganzen Freistaat verteilt sind“, erklärt Nadine Wieland, die beim ASB Sachsen unter anderem für die Koordinierung der FSJ-Stellen zuständig ist. Ein FSJ bietet sich vor allem für diejenigen an, die nach der Schule nicht direkt eine Ausbildung oder ein Studium beginnen, aber dennoch erste Praxiserfahrung sammeln wollen. Gleichzeitig können die jungen Leute im FSJ einmal austesten, ob sie später vielleicht einmal im entsprechenden Berufsfeld arbeiten möchten.

Ein FSJ dauert regulär ein Jahr, kann nach Möglichkeit aber auch auf 18 Monate verlängert werden. FSJ-Stellen gibt es in vielen verschiedenen Bereichen: In Senioren- und Begegnungszentren, Sozialstationen und Behindertenwohnzentren sowie in Kindergärten und Horten sind Einsätze möglich. Das FSJ kann auch in einem Krankenhaus geleistet werden. Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer des FSJ nutzen dieses zur Überbrückung der Wartezeit bis zum Studiumsbeginn, z.B. des Medizinstudiums. „Die meisten Stellen gibt es in Seniorenheimen zu besetzen, allerdings hat die Zahl der FSJ-Plätze in Kindergärten zugenommen und diese sind nun ebenfalls sehr begehrt“, so Nadine Wieland.

Die Einsatzstellen liegen in Görlitz, Löbau, Zittau, Dresden, Chemnitz, Zwickau, Nossen, Torgau und im Vogtland und sind damit über ganz Sachsen verteilt. Somit müssen die Jugendlichen, die sich für ein FSJ beim ASB entscheiden, nicht zwingend ihren Wohnort wechseln.

Das FSJ beginnt offiziell am 1. September 2014. Bewerbungen können noch bis August an den ASB Landesverband Sachsen e. V., Frau Anke Marx, Frau Beatrice Paul oder Frau Nadine Wieland, Am Brauhaus 8, 01099 Dresden, oder per E-Mail an marx@asb-sachsen.de, paul@asb-sachsen.de oder wieland@asb-sachsen.de geschickt werden. „Natürlich kann man seine Bewerbung auch noch später einreichen. Allerdings können die besonders begehrten Plätze dann bereits vergeben sein“, so Wieland abschließend.

Quelle: ASB Landesverband Sachsen e. V.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar