Aschewolke verdirbt Premiere-Flug auf Direktverbindung nach London

Die Aschewolke des isländischen Vulkans verdirbt dem Dresdner Flughafen heute eine Premiere. Der Erstflug auf der neuen Direktverbindung nach London muss wegen der Sperrung des Luftraums abgesagt werden. +++

Die britische Maschine hätte eigentlich am Nachmittag in Dresden landen und von der Feuerwehr mit einer Willkommensdusche empfangen werden sollen. Wann der Erstflug der zur Lufthansa gehörenden Gesellschaft British Midland auf der neuen Linie nun stattfinden kann, ist nach Angaben des Flughafens noch unklar.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar