ASR tauscht gelbe Tonnen aus

Der Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetrieb, kurz ASR, hat mit dem Austausch der „Gelben Tonnen“ in Chemnitz begonnen.

Hintergrund ist der Zuschlag für die Sammlung von Leichtverpackungen, den der ASR ab Januar kommenden Jahres erhält. Bis jetzt kümmert sich das Entsorgungsunternehmen Veolia um die „Gelben Tonnen“ im Stadtgebiet.

Im Zuge der Neuordnung muss der ASR nun sowohl die großen, als auch die kleinen Tonnen schrittweise austauschen. Allerdings wird die neue Gelbe Tonne, dann nur noch am Deckel und dem entsprechenden Aufkleber des ASR zu erkennen sein.

Denn der Entsorgungsbetrieb rüstet seine vorhandenen Tonnen um. Dafür werden sie zunächst gründlich mit Wasser gereinigt.

Die 1.100 Liter-Sammelbehälter werden dann auf den neuen „Deckel-in-Deckel-Standard“ umgerüstet, um auch künftig die Sicherheitsnormen zu erfüllen.

Auch die kleineren Tonnen bekommen neue Deckel und gehen dann als Gelbe Tonne ins Stadtgebiet.

Der Umtausch aller Tonnen ist jetzt gestartet und soll, in Absprache mit der Veolia, bis Juni kommenden Jahres abgeschlossen sein.

Für die Chemnitzer kommt es während der Umtauschzeit daher nicht zu Einschränkungen in der Abfallentsorgung.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar