Asylbewerberstreit: Neue Erkenntnisse

Im Fall der Auseinandersetzung in der Erstaufnahme-Einrichtung für Asylbewerber am Adalbert-Stifter-Weg in Chemnitz sind neue Erkenntnisse bekannt geworden.

Demnach kann entgegen ersten Aussagen eine Messerstecherei von Seiten der Polizei nicht bestätigt werden.

Fest steht jedoch mittlerweile, dass es unter etwa 50 Asylbewerbern unterschiedlicher Nationalität in der Nacht zum Mittwoch zu massiven Schlägereien gekommen war.

Dabei wurden 14 Menschen verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert. Zudem wurden Teile der Einrichtung massiv beschädigt.

Interview: Anja Werler – Stellv. Sprecherin der Landesdirektion Sachsen

Rettungsdienst und Polizei waren mit einem Großaufgebot vor Ort.