Auch Haushalte ohne Fernseher zahlen in Zukunft GEZ-Gebühren

GEZ-Gebühr wird abgeschafft – Es soll künftig eine Haushaltsabgabe bezahlt werden, unabhängig davon, wie viele Geräte man hat.

Die Ministerpräsidenten verständigten sich auf die Abschaffung der alten Rundfunkgebühr. Statt der GEZ-Gebühr, die geräteabhängig war, soll in Zukunft eine sogenannte Haushaltsabgabe eingeführt werden, wie Ministerpräsident Kurt Beck (SPD), am Mittwoch in Berlin mitteilte.

Der neue Beitrag soll ab 2013 für jeden Haushalt und Betrieb fällig werden. Die Höhe der Gebühr soll laut Beck gleich bleiben, also bei 17,98 Euro pro Monat.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung