Auch in Geithain plant man Proteste gegen Neonaziveranstaltung

Am 13. August ruft der DGB-Kreisverband Leipzig zum Protest gegen den von NPD und Freien Kräften in Geithain geplanten „Tag der Identität“ auf. +++

Kreisverbandsvorsitzender Dieter Schulze erklärt dazu: „Wir dürfen den Nazis mit ihrer menschenverachtenden Ideologie nicht die Straßen und schon gar nicht das Geithainer Bürgerhaus überlassen. Die Gewerkschaften unterstützen deshalb das Bündnis ‚Geithain nazifrei‘ und rufen dazu auf, sich an der Demonstration 10.00 Uhr vom Bahnhof Geithain und den anschließenden Protestveranstaltungen im Stadtpark zu beteiligen.“

Hintergrund: Veranstaltet wird das Nazi-Event durch den Kreisverband der NPD Landkreis Leipzig in Zusammenarbeit mit dem „Freien Netz Borna/Geithain“. Hinter diesem „Freien Netz“ stehen auch Personen, die sich schon mehrfach durch Gewalt hervortaten. Kopf des „Freien Netzes Borna/Geithain“ ist Manuel Tripp, der hier auch für die NPD im Stadtrat sitzt. Er gilt als Schnittstelle zwischen den neonazistischen „Freien Kräften“ und der NPD. Tripp meldete die Veranstaltung an und wird dort als einer der Redner auftreten.